Stein und Wein – Besichtigung Bergwerk Gonzen

Rund 25 Clubmitglieder trafen sich am Samstag, 23. Juni 2018 zum ersten Treff des Jahres in Sargans für eine Besichtigung des bekannten Eisenbergwerks im Gonzen.  Mit der Stollenbahn fuhr die Gruppe tief unter die Erde und liess sich beeindrucken von einem ungewöhnlichen Arbeitsplatz und der unvorstellbar anforderungsreichen „Büez“ im Bauch des Bergs. Die Degustation der Weine, die Stefan und Anita Hörner auf dem Weingut des Bergwerks produzieren, war ein kulinarischer Höhenflug tief unter Tag. Ein Spaziergang durch die Rebberge zum Schloss Sargans rundete diesen Treff stimmungsvoll ab.

Bergwerk und Weingut Gonzen

Als die letzten Mineure und Knappen 1966 das Eisenbergwerk Gonzen verliessen, verstummten das Dröhnen der Kompressoren und das Rattern der Bohrhämmer. Dafür haben seit 1983 Besucher die Möglichkeit in die spannende Welt «Untertag» einzutauchen.

Eng mit dem Bergwerk verbunden ist das Weingut Gonzen. Entstehung und Abbau des Eisenerzes sowie Degustation der Spezialitäten des Weinguts lassen sich einmalig kombinieren.

Stefan und Anita Hörner bewirtschaften die Rebberge der Eisenbergwerk Gonzen AG seit über zwanzig Jahren mit grosser Fachkenntnis und viel Herzblut. Weinbau aus Leidenschaft: Diese Philosophie prägt die Arbeit im Weingut Gonzen. Der respektvolle Umgang mit der Natur liegt der Familie Hörner dabei besonders am Herzen.

Die Trauben sind alle handgepflückt. Dank der sorgfältigen und innovativen Kelterung und Weinpflege erlangen die Gonzenweine ihren eigenständigen Charakter. Traditionsgemäss wird besonders auf Pinot Noir gesetzt. Seit einigen Jahren werden aber auch hochwertige Weissweine wie Sauvignon Blanc, Pinot Gris und Chardonnay gekeltert.