Projekt Gartengold

Gartengold WEB neu

Leonhard Wilhelmi und Albert Gebhardt hatten ihre nachhaltige Idee beim Joggen. Überall in der Stadt St. Gallen lagen im Spätsommer reife Äpfel auf dem Boden, und niemand schien sich darum zu kümmern. Diese unverständliche Verschwendung irritierte die beiden Wirtschaftsstudenten von der Hochschule St. Gallen sehr!
Es musste doch einen lohnenden Weg geben, all diese wunderbaren Äpfel zu verwerten! Leonhard und Albert liessen diese Herausforderung gedanklich reifen und entwickelten daraus schliesslich ein regionales und kulinarisches Projekt mit einer starken sozialen Komponente.
2013 gründeten sie Gartengold. Ihre Unternehmensidee lässt sich in drei Punkten zusammenfassen:

 

1. Ungenutztes Obst aus privaten Gärten wird geerntet und verwertet.
2. Für Menschen mit Handicap ergibt sich eine fair bezahlte und sinnvolle Arbeit. Natürliche Partner sind soziale Unternehmen wie die Valida in St. Gallen oder der HPV in Rorschach.
3. Apfelsaft with a mission ist dank Zusammenarbeit mit Profis wie die Mosterei Kobelt in Marbach ein hochwertiges regionales Produkt.

 

Die professionelle Umsetzung als Marke Gartengold ist ein inspirierendes Beispiel, wie sich soziales Engagement und Wertschätzung für die natürlichen Ressourcen der Region als ökonomisch funktionierendes Projekt umsetzen lassen. Dass eine so runde Idee auch noch gut aussieht und hervorragend schmeckt, macht Gartengold zu einem glänzenden Lehrbeispiel für nachhaltiges Denken.

Auf www.gartengold.ch werden so genannte Baumspender gesucht.