fbpx

Mit frischem Elan zu neuen Weinen

Erst war Stephan Keller Elektromonteur, dann Polizist.

2013 machte Stephan Keller sein Hobby zum Beruf und wurde Geschäftsführer der Rötiberg Kellerei AG. Gemeinsam mit einem kreativen Team stellte er kurzerhand alles um – mit Erfolg.

50 Winzer sind Eigentümer der Rötiberg Kellerei AG, die 2001 in Wilchingen gegründet wurde. 50 Winzer, die ihre Trauben abliefern, damit daraus gute Weine entstehen. Als Stephan Keller vor acht Jahren die Geschäftsführung übernahm, schenkten ihm die 50 Winzer zwar ihr Vertrauen, trotzdem brauchte der Schaffhauser viel Durchhaltewillen und Takt, um mit seinem Wissen die Kellerei auf eine neue Ebene zu führen. Gut, konnte er sich auf den langjährigen Kellermeister Sebastian Gerner verlassen, der Stephan Kellers Philosophie von Beginn weg mittrug. «Wir begannen in den Reben und stuften die Weinberge nach Qualitätslagen ein. Von der Lage Rötiberg ernten wir heute zum Beispiel nur noch 600 bis 700 Gramm Trauben pro Quadratmeter», erklärt Keller die Klassifikation. «Bei den Klettgauer Weinen sind es 800 bis 900 Gramm.» Eine anspruchsvolle Einstufung, die aber allen Winzern der AG passt.

Von der Kellerei mitten in Wilchingen gehen die Weine in die Gastronomie und den Handel, werden aber auch direkt verkauft. «Wir wollen von unserer Qualität erzählen. Seit letztem Jahr ist das Interesse an regionalen Weinen stark gestiegen», erklärt Stephan Keller. «Kunden verstehen, dass wir mit der Natur arbeiten und dabei das Beste aus dem machen, was wir ernten.»

Zur nächsten Story

Bolli’s Määhfarm

Drei Schafe machten den Anfang

Zur Hochzeit bekamen Jessica und Marc Bolli 3 Schafe geschenkt.

Zur nächsten Story

Annegreth’s Schützenstube

«Man muss mit Liebe kochen, sonst kommts nicht gut.»

Zur nächsten Story

Hofgut Graf & Gräfin

Vierbeinige Botschafter für Regionales

Mit Rebenpflege und Weinproduktion ist es für Denise und Hansueli Graf aus Oberhallau nicht getan.