Käseprämierungen

Als nationales Kulturgut sowie traditionelles Naturprodukt ist der Käse in aller Munde.
Entdecken Sie prämierte CULINARIUM-Käse, die Sie vielleicht schon beim nächsten Abendessen geniessen werden.

19. OLMA Alpkäse-Prämierng

Viele wertvolle Kräuter und Gräser der Alpweiden, kristallklares Quellwasser und gehaltvolle Alpmilch: Auf den Alpen gibt es beste Bedingungen, um würzigen Käse herzustellen. Alpkäse-Produzenten aus der ganzen Schweiz waren eingeladen, ihre Qualitätsprodukte für die 19. OLMA Alpkäse-Prämierung einzureichen. Total wurden 198 Käse eingesandt.

«Alpkäse» darf sich ein Käse nur nennen, wenn die Milchproduktion und die Verkäsung auf der Alp stattfinden. Im Vorfeld der Alpkäse-Prämierung nahm sich eine Fachjury der Prüfung der Käse an und ermittelte die Gewinner. Die Jury bewertete die Qualität insgesamt als hervorragend. Bewertet wurde in den fünf Kategorien Halbhartkäse, Hartkäse, Hobelkäse, Schaf-/ Ziegenkäse und Mutschli.

OLMA Prämierung

3. Preis:
Malans
er Alp, Malans
Silvia Raschle

7. Preis
Alp Precht, Mels
Josef Schumacher

11. Preis
Alp Kienberg, Oberriet

Gerhard Hutter

12. Preis
Alp Walabütz
, Mels
Kilian Bless

16. Preis
Alp Gamperfin Brand
, Grabs
Florian Tischhauser

Kategorie Halbhartkäse

Kategorie Halbhartkäse

Kategorie Halbhartkäse

Kategorie Halbhartkäse

Kategorie Halbhartkäse

5. Preis
Alp Malschüel
 (100% Ziegenmilch), Sevelen
Theres Wepfer

7. Preis
Alp Precht
, Mels
Josef Schumacher

Kategorie Ziegenkäse

Kategorie Mutschli

Alpkäseprämierung in Flumserberg

Der 29. September 2019, ein toller Herbsttag, hat über 2000 Besucher zur 12. St. Galler und Appenzeller Alpkäseprämierung auf die Molseralp gelockt. Der Publikumsgeschmack entschied über die Punktevergabe der 34 beteiligten Alpen. Den Sieg holte sich die Bündner Gastalp Malans.

 

435 Interessierte von Jung bis Alt bewerteten nach ihrem persönlichen Gusto die präsentierten «Häppchen» von 29 Kuh- und 5 Ziegenalpen vor Ort. Es wollten noch viele Weitere ihr Urteil abgeben, doch das hätte den Zeitrahmen gesprengt.

1. Rang
Malanseralp, Malans (GR)

2. Rang
Alp Walabütz, Mels

3. Rang
Alp Precht, Mels

4. Rang
Alp Malun, Berschis

5. Rang
Alp Siez, Mels

6. Rang
Alp Spitzigstein-Seealpsee, Schwende (AI)

1. Rang
Alp Malschüel, Buchs

31. World Cheese Award

Im norwegischen Bergen wurden am 2. November 2018 die besten Käse der Welt ausgezeichnet. Insgesamt wurden aus 41 Ländern 3472 Käse eingereicht. Neun Schweizer Käsereien konnten 47 Medaillen nach Hause bringen. Drei davon sind CULINARIUM-Betriebe. Gesamtsieger wurde ein Gouda aus Norwegen.

Alle Rekorde wurden bei der diesjährigen Ausgabe gebrochen, denn es wurden mehr Käse eingereicht, als in den Jahren zuvor. Die Käse wurden unter anderem aus Brasilien, Kenia, Neuseeland, Russland, Südafrika und natürlich der Schweiz per Boot, Lastwagen, Zug und Flugzeug eingesendet. 235 Jurymitglieder aus 30 verschiedenen Ländern bewerteten die Käse.

Molkerei Davos

Goldmedaille

Bündner Steinbock

Silbermedaille

Bündner Hobelkäse

Käserei Studer

Goldmedaille

Der scharfe Maxx

Bronzemedaille

Le Baron

11. Swiss Cheese Award

In Luzern wurden zwischen dem 28. und 30. September 2018 die besten Käse des Landes ausgezeichnet. Drei Awards gehen an Ostschweizer Käser, die CULINARIUM-zertifizierte Käse herstellen. Der Swiss Champion, Sieger über alle Kategorien, ist ein Gruyère aus St-George.

900 Wettbewerbskäse wurden eingereicht. So viel wie noch nie. Die Käse wurden in 28 Kategorien eingeteilt und am Freitag von rund 150 teils internationalen Juroren bewertet. Profis aus Milchwirtschaft und Gastronomie, sowie Konsumenten- und Medienvertreter beurteilen die verschiedenen Käse nach Konsistenz, Geschmack und Aussehen.

1. Platzierung

Käserei Stofel AG

Thomas Stadelmann

Werdenberger Sauerkäse AOP

Kategorie: Bloderkäse und Sauerkäse AOP

Urnäscher Milchspezialitäten AG

Paul Koller

Urnäscher Holzfasskäse

Kategorie: Halbhartkäse mit aromatisierenden Zusätzen

Chäsi Girenbad

Christa Egli

Girenbader Raclette geräuchert

Kategorie: Raceltte und Bratkäse (ohne aromatisierende Zusätze)

Käserei Koch

Paul Koch

Rohmilch-Tilsiter

Kategorie: Rohmilch-Tilsiter

2. Platzierung

Käserei Hungerbühler

Walter Hungerbühler

Schauenberger

Kategorie: Übrige Halbhartkäse (ohne aromatisierende Zusätze)

Chäsi Girenbad

Christa Egli

Girenbaderli

Kategorie: Weichkäse Weissschimmel

3. Platzierung

Käserei Hungerbühler

Walter Hungerbühler

Ziegenperle

Kategorie: Ziegenkäse

Käserei Lütisburg Station

Philipp Müller

Toggenburger Rauchkäse

Kategorie: Käseinnovationen

Weitere CULINARIUM-zertifizierte Käse, die auf den darauffolgenden Rängen platziert wurden:

Käserei Hungerbühler

Chäs-Fritz (4. Platz)

Schupplis Geisse Chäsi

Kuhfrischkäse Natur
(4. Platz)

Käserei Eggsteig

Roter Goldkäse (4. Platz)

Käserei Dietfurt

Schaf-Mockä (4. Platz)

Strähl Käse AG

Raclette Rauch (5. Platz)

Käserei Hungerbühler

Rindaler Brie (5. Platz)

Schupplis Geisse Chäsi

Heublumen Geisskäse
(5. Platz)

Käserei Pfister GmbH

Atzmännig Bergkäsli
(5. Platz)

Bergkäserei Gais

Gaiser Berg Raclette eckig (5. Platz)

Strähl Käse AG

Raclette Knoblauch
(6. Platz)

Käserei Rüegg GmbH

Grotto (6. Platz)

Strähl Käse AG

Bonaparte (7. Platz)

Käserei Studer AG

Alter Schweizer (7. Platz)

Schupplis Geisse Chäsi

Ziegenrolle (8. Platz)

Bodensee Käse AG

Raclette (9. Platz)

Bodensee Käse AG

Bodenseekäse (12. Platz)

Käserei Rüegg GmbH

Milchbubi (14. Platz)

Käserei Rüegg GmbH

Rostiger Ritter (15. Platz)

Käserei Rüegg GmbH

Rostiger Ritter (15. Platz)

Chäsi Girenbad

Bachtelstei (21. Platz)

Bodensee Käse AG

Alte Hexe (24. Platz)

Bodensee Käse AG

Nieselberger (25. Platz)

Bergkäserei Gais

Rustico Nostrano
(26. Platz)

Bodensee Käse AG

Rote Hexe (29. Platz)

Tschumpfer GmbH

Toggenburger Vollmilchchäs (35. Platz)