Mehr wissen über Bienen und Honig

Spannende Einblicke (im wahrsten Sinne des Wortes) gewährt Imker Daniel Grob den interessierten «Clüblern», welche natürlich möglichst alles über Bienen wissen wollen. Zum Beispiel über die Aufzucht der Larven, das Leben einer Arbeiterin, wie man Königin wird(!), was ein Drohn ist und wie lange Bienen leben.

Eine faszinierende Reise

Daniel Grob versteht es wunderbar die Teilnehmer in die Welt der Bienen zu entführen. Er tut das mit beeindruckendem Wissen, grossem Respekt und sogar Gefühl den Bienen gegenüber. Kein wichtiges Thema wird ausgelassen und vollgesogen mit Informationen geht es nach der Führung zur aussergewöhnlichen Honig-Degustation mit an die 30 verschiedenen Honigsorten. In Kombination mit einem gluschtigen, regionalen Frühstück ist das die stimmige Abrundung eines kurzweiligen und inspirierenden Morgens.

Behutsam, ruhig, ja fast liebevoll zieht Daniel Grob den Holzrahmen mit den Bienenwaben aus dem Bienenhaus. Darin wimmeln und wuseln unzählige Bienen – sie interessieren sich überhaupt nicht für die zwanzig Clubtreffen-Teilnehmer, die in respektvollem Abstand zuschauen. Fasziniert beobachten sie, wie sich die Bienen der «Lande-Rampe» nähern und mit ihrer Ernte im Innern verschwinden. Manche wollen es dann doch genau wissen und trauen sich ganz heran an das Zuhause dieser interessanten, wichtigen Insekten.

Gefährlich ist das nicht, denn Bienen stechen nur, wenn sie bedroht werden oder das Volk in Gefahr ist. Eine Biene stirbt, wenn sie einen Menschen gestochen hat. Ob das den Bienen bewusst ist,  weiss man übrigens bis heute nicht….

In der Geschichte dieser Insekten im Zusammenhang mit dem Menschen kann man weit zurückgehen. Bereits in der Steinzeit nutzten unsere Vorfahren Honig als Nahrung. Er war ein begehrter Energiespender. In unseren Breiten wurde Honig seit dem Mittelalter immer populärer. Die fleissigsten Imker waren anfangs die Klöster. Die Mönche hielten Bienen jedoch nicht in erster Linie wegen des Honigs, sondern sie benötigten vor allem das wertvolle Wachs.