fbpx

Wer wird CULINARIUM-König 2022?

Ein Titel mit nachhaltiger Wirkung

Wer die Medienlandschaft rund um Kulinarik, Gastronomie und Regionalität beobachtet, dem fällt auf, dass der Titel CULINARIUM-König Jahr für Jahr bedeutsamer wird. Neben CULINARIUM als etablierte Marke für Regionalität entwickelt sich in letzter Zeit auch der König zunehmend zu einer eigenständigen Marke, mit der sich erfolgreich werben lässt.
Alle CULINARIUM-Könige, die ihren Titel geschickt genutzt haben, sind damit auch nach ihrem offiziellen Amtsjahr im Gespräch und werden von Medienschaffenden gern und oft mit dem Titel zitiert. Die stärksten Argumente haben Ostschweizer Produzenten, die innovativ oder einfach nur konsequent auf Regionalität setzen und damit Erfolg haben.

CULINARIUM-Königskrone

CULINARIUM-König:in 2022

CULINARIUM-Königin

Kategorie „Produktion“

Grace Schatz – RegioHerz

 

Das Herz von Grace Schatz schlägt für Regionalität. Mitten in der Corona-Zeit hat die fleissige Liechtensteinerin den Hofladen RegioHerz eröffnet. Er befindet sich nur 2 Minuten vom Bahnhof und bietet alles, was man in einem Hofladen erwartet: Eingemachtes, Fleisch- und Milchprodukte, Früchte, Gemüse, Biere, Schnaps, Honig und Vieles mehr.

Innerhalb von 6 Monaten hat Grace den Hofladen auf die Beine gestellt – und ihr Konzept geht auf, denn die St. Galler:innen lieben ihren dreistöckigen Hofladen in mitten der Stadt.

CULINARIUM-König

Kategorie „Gastronomie“

Ralph Böse & Adrian Agner – Appenzeller Schaukäserei

 

Die CULINARIUM-Königin 2022 in der Kategorie Gastronomie ist die Appenzeller Schaukäserei in Stein (AR). Dank vieler guter Ideen und zuverlässig hoher Qualität bieten Adrian Agner und sein Team 364 Tage im Jahr überzeugende Erlebnisgastronomie und sind eine touristisch wertvolle Attraktion für das Appenzellerland.

CULINARIUM-Könige 2021

CULINARIUM-König Produktion

Christian Lütolf – Lütolf Spezialitäten AG

 

Die Lütolf Spezialitäten AG in St. Margrethen spielte von Anfang an eine zentrale Rolle für die Renaissance des Rheintaler Ribelmaises AOP. Zuerst stellte sie die entscheidende Infrastruktur für Verarbeitung und Auslieferung bereit, seit einigen Jahren entwickelt sie selbst Produkte wie die erfolgreichen Ribelmais-Chips, die dem traditionsreichen Regionalprodukt aufregende neue Perspektiven eröffnen. Christian Lütolf leitet das Team, das diese Entwicklung vorwärtstreibt

CULINARIUM-König Gastronomie

Marc Wöhrle – Restaurant Schloss Seeburg

 

Der 36-jährige Baden-Württemberger ist seit 2016 Küchenchef im Restaurant Schloss Seeburg in Kreuzlingen. Gemeinsam mit dem Gastgeberpaar Jacqueline und Matias Bolliger hat er aus der beliebten Ausflugs- und Hochzeitsdestination auch eine Top-Adresse für kreative Ostschweizer Kulinarik gemacht. Das ist beste Werbung für regionale Produkte.