fbpx

Culinarische Heidiland Wochen 2018

Zusammenfassung

Kampagnendauer 08. – 30. September 2018
Beteiligte Gastronomiebetriebe 16
Kommunikationsleistung in Kontakten 524’689
Involvierte Produzenten / Lieferanten 48

Konzept und Wirkungsziele

BEWUSST SAISONAL UND REGIONAL GENIESSEN!

Die Culinarischen Wochen bieten unseren Mitgliedern und interessierten Produzenten und Gastronomen die Möglichkeit, neue Produkte im Markt einzuführen oder bereits eingeführte Produkte verkaufswirksam zu bewerben. Die Produzenten können dabei vom exzellenten Netzwerk des Trägervereins CULINARIUM
in Gastronomie und Handel profitieren. Für viele Gastronomiebetriebe sind unsere beiden Leitthemen Regionalität und Saisonalität ein attraktives Werbeargument! Die Culinarischen Wochen wurden durch Werbematerial (Flyer, Poster, Broschüren), Inserate, PR-Artikel und nach Möglichkeit mit passenden Medienpartnerschaften begleitet.

Wirkungsziele:

  • Gewinnung neuer Culinarium-Gastrobetriebe für Stufe Basis und zertifiziert
  • Neue Absatzmöglichkeiten für Culinarium-Produzenten schaffen
  • Förderung des Bewusstseins für Saisonalität und Regionalität

Impressionen

Newsletter CULINARIUM, 1989 Empfänger, 22. August 2018

Website – Bewerbung von Heidiland Tourismus («Culinarisches Heidiland»)

Facebook Post CULINARIUM

Flyer mit allen teilnehmenden Betrieben

Sendung in diverse Haushalte

Inserat im Werdenberger & Obertoggenburger

Focusstreifen, St. Galler Tagblatt Gesamtausgabe, Auflage 122’868 Ex.

Medienleistung

Datum Medium Was Kontakte
25.08.2018 St.Galler Tagblatt, Gesamtausgabe Seite für Geniesser 122’868
31.08.2018 Sarganserländer / Vorschau Allgemein, Frontseite und Seite 5 inkl. Leserwettbewerb Redaktioneller Beitrag 9’906
01.09.2018 DIE REGION, Ferien- und Freizeitmagazin / Der kulinarische Himmel ist ganz nah Publireportage 30’000
04.09.2018 Sarganserländer / Culinarische Heidiland Wochen – regionale Vielfalt entdecken Publireportage 9’906
12.09.2018 Sarganserländer / Frisches Wasser macht glückliche Forellen Redaktioneller Beitrag 9’906
17.09.2018 Sarganserländer / Geniessende Gewinner aus Leserwettbewerb Redaktioneller Beitrag 9’906
18.09.2018 Werdenberger & Obertoggenburger Publireportage 6’873
21.09.2018 Sarganserländer / Menschlichkeit tut auch dem Tier wohl Redaktioneller Beitrag 9’906
26.09.2018 Sarganserländer / Und zum Dessert ein Stück Alpkäse Redaktioneller Beitrag 9’906
05.09.2018 Oberland Nachrichten (mit Rheintaler Bote / Inserat Inserat 53’845
14.09.2018 Fritig – Die Wochenendzeitung / Inserat Inserat 45’000
Sept. 2018 Werdenberger & Obertoggenburger / 3x Inserate und 4x Inserate Kopffeld Inserat 48’111
Sept. 2018 Werdenberger & Obertoggenburger, Grossauflage / 3x Publireportage (6.9./13.9./20.9.) Publireportage 55’452
Sept. 2018 Sarganserländer / 6x Inserate auf Gemeindeseite Inserat 59’436
Elektronische Medien & Radiospot
CULINARIUM-Webseite; Unterseite Culinarische Heidiland Wochen Visits 1’089
CULINARIUM-Newsletter Empfänger 2’100
Facebook-Posts zu den Heidiland Wochen 12 Posts
3 davon CULINARIUM
6’175
Radio FM1 Süd- Wetter Morgenshow Nennungen 242
Radio FM1 – Einblendungen auf FM1Today Einblendungen 34’059

Fazit / Ausblick

Die 4. Culinarischen Heidiland Wochen vom 8. bis zum 30. September standen im Zeichen der Zusammenführung der Heidiland Wochen mit den Werdenberger Wochen. Die Werdenberger Wochen wurden seit 2013 vom Trägerverein Culinarium organisiert und vereinten seither durchschnittlich acht bis zehn Betriebe zwischen Wildhaus und dem Fürstentum Liechtenstein. Da die beiden „Culinarischen Wochen“ jeweils zeitgleich stattfanden, wurden mit der Zusammenführung gemeinsame Ressourcen und sinnvolle Synergien genutzt. Die Kampagne führte so 16 engagierte Gastronomiebetriebe vom Walensee bis zur Bündner Herrschaft sowie aus dem Werdenberg und Liechtenstein zusammen.

 

Die „Culinarischen Heidiland Wochen zeigten wiederum, dass die Betriebe und die Küchenchefs die Möglichkeit schätzen, mit gleichgesinnten Kollegen eine gemeinsame Kampagne durchzuführen. Die Heidiland Wochen zeigten die wachsende Solidarität der Gastronomen untereinander und die Identifizierung mit der Region sowie das gestärkte Bewusstsein zur Verwendung heimischer Produkte und die Hinwendung zu lokalen Spezialitäten.

 

In der Zeit von Ende August bis Ende September erschienen in verschiedenen Medien nebst Inseraten und Publireportagen vier redaktionelle Geschichten über ausgewählte Küchenchefs und jeweils einem Produzenten-Tipp. Die enge Zusammenarbeit mit Heidiland Tourismus brachte unter anderem einen vierseitigen Flyer hervor, welcher in einer Auflage von 30‘000 Stück an sämtliche Haushaltungen in der Ferienregion versandt wurde. Ebenfalls konnte gemeinsam ein Radiospot produziert werden, welcher in der Wetter Morgenshow von FM1 Süd 242 Mal ausgestrahlt wurde.

 

Das inzwischen erfolgreiche und bewährte Konzept soll für die nächste Kampagne im September 2019 sicherlich beibehalten werden. Gemäss Mitteilung von Heidiland Tourismus werden sie 2019 keine Kooperation für die „Culinarischen Heidiland Wochen“ wahrnehmen.