fbpx

Restaurant Krone in Mosnang

Tradition, Verantwortungsbewusstsein für die Region und kreative Küche in handwerklicher Perfektion

Das Restaurant Krone der Familie Schneider in Mosnang ist seit Jahrzehnten ein Leuchtturm der regionalen Gastronomie im Toggenburg, lange bevor es CULINARIUM gab. Philipp Schneider hat in bereits fünfter Generation das Zepter von seinen Eltern übernommen und das Unternehmen mit grosser Umsicht und viel Energie weiterentwickelt.

Nach einer umfassenden Renovation bietet es nun auch moderne Hotelzimmer und zeitgemässe Infrastruktur für Tagungen und Seminare. Für kleine und grosse Feste waren die gemütlichen Säle der Krone schon vor hundert Jahren beliebt. Hier haben viele unvergessliche Momente stattgefunden.

Doch der wichtigste Grund für die schöne Fahrt nach Mosnang ist bis heute das hervorragende Essen, dass sich seit jeher auf die Qualität der Toggenburger Produkte verlässt und sie auf kreative, und vor allem genussvolle Art in Szene setzt.

Philipp Schneider, worauf dürfen sich Ihre Gäse während der regio-wochen 2022 freuen?

Wir versuchen unsere Region so viel und so fein wie möglich auf den Teller zu bringen. Zum Teil bewusst ganz traditionell, zum Teil überraschend und im Bewusstsein, dass die kulinarische Welt sich immer weiterdreht. Diese Herausforderung motiviert mich und mein Team jeden Tag.

Was würden Sie als Küchenchef zum Probieren empfehlen?

Das tönt jetzt vielleicht ein bisschen langweilig, aber ich finde unsere Quarkspätzli entsprechen perfekt der Idee der regio-wochen! Quark, Wirz und Speck sind aus Mosnang, und die Spätzli machen wir natürlich selber. Es ist eine Freude das zuzubereiten, und diese Freude schmeckt man.

Wenn man schon mal in Mosnang ist, ihr Mosliger sagt Moslig, gibt es einen besonders schönen Ort oder eine lohnende kulturelle Erfahrung?

Wir Mosliger wohnen an einem spannenden Ort: Wir gehöre kulturell zum Toggenburg, aber einige unserer schönen Hügel, das Hörnli, die Hulftegg und die  Chrüzegg liegen bereits im Grenzgebiet zwischen Hinterthurgau und Zürioberland. Der Höhenweg, der durch diese stille Landschaft führt, ist zu jeder Jahreszeit ein Erlebnis.

Was erhoffen Sie sich von der Teilnahme?

Wir sind schon lange bekannt für unsere regionale Küche. DieTeilnahme bei den regio-wochen soll unsere Gäste sowie aber auch uns selbst noch bewusster sensibilisieren, was für ein keineswegs selbstverständliches Glück es bedeutet  so viele wunderbare Produkte aus nächster Nähe zur Verfügung zu haben.

Wieso ist es Ihnen wichtig mit regionalen Produkten zu arbeiten?

Ich kann dazu nichts Neues sagen, ausser, dass ich heute die Vorteile noch bewusster wahrnehme. Der vertrauensvolle Kontakt zu den Produzenten, die ihr Metier beherrschen und die kurzen Wege sind enorm wertvoll. Es bedeutet hervorragende Zutaten und dadurch eine Unverwechselbarkeit, die viele Gäste schätzen.