fbpx

Sonderschau – Halle 9.1.2

Da isch üsen Wy, chumm, probier & schtuun!

Dieses Jahr gehört die Bühne dem Wein. Der OLMA-Ehrengast 2018 ist die Fête des Vignerons, das grösste Winzerfest der Schweiz. Wie die umliegenden Weinberge gehört es zum UNESCO-Welterbe. Diese grosse Bühne teilen darf der St. Galler Wein. Er ist bereit dafür. Es wird höchste Zeit, dass auch der Rest der Welt von St. Gallens feinstem Geheimnis erfährt. An der OLMA 2018 lässt es sich an der Sonderschau des Branchenverbands St. Galler Wein mit allen Sinnen entdecken.

Da isch üsen Wy! So lautet das Motto der geschmackvollen Sonderschau des Branchenverbands St. Galler Wein in der Halle 9.1.2. Das St. Galler Volkswirtschaftsdepartement hat dem Trägerverein CULINARIUM die Aufgabe anvertraut, diesen Auftritt zusammen mit der Kantonalen Fachstelle Weinbau in Salez zu organisieren.

Auf einer Fläche von rund 100 Quadratmetern wird der Weinkanton St. Gallen in seiner ungewöhnlichen Vielfalt und Schönheit gezeigt. Der Austellungs-Pavillon ist bewusst reduziert auf wenige Elemente und die Raumaufteilung wirkt grosszügig. Der Stand zieht die Besucherinnen und Besucher mit grossformatigen Bildern und attraktiven Exponaten an. Dazu gehören ein lebender, grüner Rebberg, Bodenproben (Terroir) zum «Begreifen», Werkzeuge und Fässer des Bernecker Küfers Martin Thurnheer sowie ein Vivarium, das die faszinierende Vielfalt der Trauben aus dem Sortengarten des Staatswingert Frümsen ins beste Licht rückt.

Die Fête des Vignerons (FdV) ist das grösste Winzerfest der Schweiz. Es hat seine Wurzeln im 17. Jahrhundert und findet ein Mal pro Generation statt, das letzte Mal 1999. Mit einem aktuellen Budget von gegen 70 Millionen Franken gehört (FdV) in Vevey zu den wichtigsten Kulturveranstaltungen der Schweiz. 2016 wurde sie von der UNESCO in die Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit aufgenommen. Die neueste Ausgabe wird zurzeit mit immensem Aufwand vorbereitet: Sie findet 2019 vom 18. Juli bis zum 11. August statt.

Es ist ein Erfolg für die OLMA, dass sie die FdV als Ehrengast gewinnen konnte und eine aussergewöhnliche Chance für den St. Galler Wein, dass er als Partner auf Augenhöhe auftreten darf. Dass die Festorganisatoren vom Genfersee in grosszügigen Dimensionen denken, zeigen sie der Ostschweiz mit ihrem weitläufigen Stand, der auf rund 400 Quadratmetern die Geschichte und die das kulturelle Vermächtnis des Generationenfestes in Szene setzt. Natürlich lassen sich hier auch die wunderbaren Weine aus den berühmten Lagen des Lavaux probieren.

Viele St. Galler Winzer nutzen die Möglichkeit, ihre Weine an der Sonderschau zu zeigen. An jedem der elf Messetage werden jeweils zwei Winzer mit ihren besten  Tropfen vor Ort sein. Eine elegante Weinbar lädt ein zum Probieren und Staunen, Diskutieren und Verweilen.